Menü

23.04.2020 | Projektentwicklerstudie 2020

Auch in diesem Jahr hat sich OTTO WULFF an der Projektentwicklerstudie 2020 von bulwiengesa beteiligt. Dabei wurden ca. 5.200 unterschiedliche Projekte in den sieben A-Städten mit insgesamt 48 Mio. m² Projektfläche ausgewertet.
OTTO WULFF Sieker Landstraße

Nachdem das bundesweite Gesamtergebnis der bulwiengesa Studie bereits am 31. März 2020 in einer „Online Pressekonferenz“ präsentiert wurde, folgte nun auch die Veröffentlichung der jeweiligen Einzelberichte.

Grundsätzlich ist festzustellen, dass das Wohnsegment in den sieben A-Städten weiterhin deutlich an Attraktivität verliert und nun schon seit Jahren in den Projektflächen konsequent rückläufig ist. Alternativ setzen Wohnprojektentwickler aufgrund der hohen Grundstückspreise und dem Mangel an Bauland immer häufiger Projekte im Umland oder auch in B- und C-Lagen um und bleiben somit dem deutschen Wohnungsmarkt treu.

Hamburg verzeichnet im Markt für Wohnflächen noch einen relativ moderaten Rückgang mit 2%. Nur Berlin entkoppelt sich von der allgemeinen Tendenz und konnte auch in 2020 den kontinuierlichen Anstieg von Wohnflächen fortsetzen.

OTTO WULFF nimmt im Bereich "Wohnen" weiterhin eine Spitzenposition in Hamburg ein. Da in diesem Jahr auch die Wohnbestandshalter in der Sparte "Wohnen" berücksichtigt wurden, belegt OTTO WULFF - hinter der SAGA GWG - den 2. Platz. 

Über alle Bereiche hinweg (Gewerbe, Büro, Wohnen) erreicht OTTO WULFF in Hamburg - hinter Consus und SAGA GWG - einen hervorragenden 3. Platz. 

 

bulwiengesa Studie       bulwiengesa Studie