Menü

06.01.2020 | Neues Areal am Leipziger Hauptbahnhof

2021 beginnen die Erschließungsarbeiten des Löwitz Quartiers sowie erste hochbauliche Tätigkeiten.
Neues Areal am Leipziger Hauptbahnhof

OTTO WULFF erwarb in einem Joint Venture mit der HAMBURG TEAM Gesellschaft für Projektentwicklung mbH und der HASPA Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH das Gebiet entlang der Preußenseite, ein Areal an der westlichen Seite des Leipziger Hauptbahnhofs.  

Mit dem Erwerb der ca. 10,6 Hektar großen Brachfläche am Hauptbahnhof erhielt das letzte der drei größten Bauvorhaben der Messestadt Leipzig neue Eigentümer. Das Gelände bietet mit seiner Lage und Größe ideale Voraussetzungen für die Schaffung eines neuen Stadtquartiers im Herzen der Stadt. Die Entwicklung des Löwitz Quartiers, dessen Name sich auf das Leipziger Wappentier bezieht, wird in enger Abstimmung mit den städtischen Stellen umgesetzt. Es entsteht ein moderner Hotspot, der Arbeiten und Wohnen vereint. Das Konzept ist zukunftsorientiert und nachhaltig gestaltet. 

Insgesamt sollen auf 11 Baufeldern ca. 750 Wohnungen, eine Kita sowie ein fünfzügiges Gymnasium mit Turnhalle errichtet werden. Ferner integriert das Quartier die Bausteine Hotel, Büro, Gastronomie und Einzelhandel. Das Wohnraumangebot ist breit aufgestellt. Es umfasst sozial geförderte und frei finanzierte Mietwohnungen sowie Eigentums- und Seniorenwohnungen. Die denkmalgeschützten Gebäude des früheren Zollamtes werden saniert. 

Der Beginn der Erschließungsarbeiten sowie erste hochbauliche Tätigkeiten sind für 2021 vorgesehen. Bis 2026 soll das neue Löwitz Quartier fertiggestellt werden. 

In Leipzig errichtet OTTO WULFF aktuell 65 Wohnungen an der Ecke Johannisplatz/ Talstraße sowie ein Ensemble für die Leipzig-Stiftung in Schönefeld mit 144 Wohneinheiten.

Bilder © bloomimages/freiland, Hamburg