Menü

10.06.2021 | KOLBENHÖFE in Hamburg-Ottensen realisieren neuen Standort für das Hamburger Konservatorium

Das Joint Venture aus Rheinmetall Immobilien und OTTO WULFF realisiert im urbanen Quartier KOLBENHÖFE einen neuen Standort für das Hamburger Konservatorium. Die renommierte Einrichtung ist eine der ältesten Musikausbildungsstätten Norddeutschlands.
KOLBENHÖFE in Hamburg-Ottensen realisieren neuen Standort für das Hamburger Konservatorium

Mit der Ansiedelung des Hamburger Konservatoriums erfahren die KOLBENHÖFE nochmals eine Aufwertung durch einen prominenten Nutzer, der wertvolle kulturelle Impulse in das Quartier einbringen wird. Neben der bereits in Halle 7 der KOLBENHÖFE etablierten Handwerkergenossenschaft Kolbenwerk eG. erweitert sich das Spektrum jetzt erneut um einen hochinteressanten Nutzer, der das Entwicklungskonzept „lebendige Vielfalt“ zum Ausdruck bringt.

Geplant ist für den Zuzug des Hamburger Konservatoriums der Umbau des bestehenden Magazingebäudes im Norden der KOLBENHÖFE zur Nutzung als Musikschule und Akademie mit Proben- und Seminarräumen sowie als Kindertagesstätte. Außerdem ist der Neubau eines Konzertsaals geplant, der baulich mit dem Magazingebäude verbunden werden soll. Die gesamte Nutzfläche wird rd. 4.500 m² betragen.

Eine Absichtserklärung haben die Partner – OTTO WULFF, Rheinmetall Immobilien und das Hamburger Konservatorium – bereits unterschrieben. Der Kaufvertrag soll im Sommer geschlossen werden. Über die Höhe des Kaufpreises haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Vermittlung erfolgte über den Hamburger Immobilienmakler Grossmann & Berger.

„Die Realisierung einer für die Musikkultur in Hamburg so wichtigen Einrichtung auf unserem Areal ehrt uns sehr. Wir freuen uns daher, dass wir gemeinsam mit Rheinmetall Immobilien dieses besondere Projekt realisieren werden”, sagt Andreas Seithe, Geschäftsführer von OTTO WULFF.

„Zukünftig werden die Kolbenhöfe um einen wichtigen Nutzer reicher. Die Realisierung dieses Projekts auf unserem Areal ist erst durch die Befürwortung der Stadt und der Politik möglich geworden“, so Holger Gradzielski, Geschäftsführer von Rheinmetall Immobilien.

„Ohne das Entgegenkommen des Bezirks Altona und die konstruktive Unterstützung des Baudezernenten hätten wir nicht so weit kommen können. Dafür sind wir dankbar. „Mit dem neuen zusätzlichen Standort in den Kolbenhöfen errichten wir in Hamburg ein zukunftsweisendes Institut für die Musikausbildung– für Familien, für Kinder, Studierende und Senior*innen. Das ist einzigartig in Deutschland. Ich freue mich, dass dies mit Hilfe der Stadt, der Hamburgischen Bürgerschaft, dem Bezirk Altona, der KOLBENHÖFE GmbH & Co. KG und vielen Wegbegleitern realisiert werden kann. Dazu gehören schon jetzt der weltberühmte Dirigent und Hamburger Generalmusikdirektor Kent Nagano als Mentor der Musik-Kita und Rolf Zuckowski als großer Freund unserer Musikschule. Mit diesem Rückenwind können wir weitere musikbegeisterte Hamburgerinnen und Hamburger finden, die der Musik.Werk.Stadt zum Erfolg verhelfen“, teilte Markus Menke, Direktor Hamburger Konservatorium mit.

Über die KOLBENHÖFE: Auf dem ehemaligen Kolbenschmidt-Werksgelände an der Friedensallee 128 in Hamburg-Ottensen entwickeln Rheinmetall Immobilien und OTTO WULFF gemeinsam mit der Altonaer Spar- und Bauverein eG (altoba) ein neues Wohn- und Gewerbequartier. Bis 2025 entstehen rund 420 Wohnungen, davon ist mindestens ein Drittel geförderter Wohnungsbau nach Hamburger Drittelmix. Das innovative Konzept integriert lokale Handwerksbetriebe sowie Büros in das Gebiet und verbindet damit Wohnen und Arbeiten in direkter Nachbarschaft.

Durch die Erweiterung um das benachbarte, östlich gelegene Henkel-Schwarzkopf-Areal (KOLBENHÖFE II) kommen zusätzlich rund 255 Wohnungen hinzu. Wiederum mindestens ein Drittel wird als öffentlich geförderter Wohnungsbau nach Hamburger Drittelmix realisiert. Auch im neuen Teil des künftigen Quartiers Kolbenhöfe ist eine Mischung aus Wohnungen und Gewerbe vorgesehen. Darüber hinaus werden zwei Kindertagesstätten in den Kolbenhöfen entstehen.Die Bauarbeiten in den Kolbenhöfen sind bereits im vergangenen Jahr gestartet. Weitere Informationen sind unter www.kolbenhoefe.de zu finden.

Über OTTO WULFF: Seit mehr als 85 Jahren schafft OTTO WULFF Lebensräume, die Menschen glücklicher machen. Das Familienunternehmen entwickelt und baut Wohn- und Gewerbeprojekte sowie weitere vielseitige Immobilien wie z.B. Schulen oder Krankenhäuser. An den drei Standorten Hamburg, Berlin und Leipzig beschäftigt OTTO WULFF mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Norddeutschland gehört OTTO WULFF zu den führenden Bauunternehmen und Projektentwicklern. Mit modernen, nachhaltigen und sozialen Konzepten gestaltet OTTO WULFF Leben und Arbeiten für eine bessere Zukunft.

Über Rheinmetall Immobilien: Die Rheinmetall Immobilien GmbH ist ein immobilienwirtschaftlicher Dienstleister mit Sitz in Düsseldorf. Das Unternehmen ist seit über 25 Jahren im Immobilienmarkt aktiv und Teil der Rheinmetall Gruppe. Zu seinen Dienstleistungen gehören die Liegenschafts- und Projektentwicklung, die Projektsteuerung sowie das Asset- und Property Management. Neben der Betreuung Rheinmetall-eigener Liegenschaften arbeitet Rheinmetall Immobilien mit externen Partnern im In- und Ausland zusammen.

Visualisierung:  © Freiland Hamburg GmbH