Menü

ÖPP Katharinenschule am Dalmannkai

Die Katharinenschule in der Hamburger HafenCity war der erste ÖPP-Auftrag der Stadt und der erste Schulneubau seit 15 Jahren in der Hansestadt.

Im Sommer 2009 wurde die Katharinenschule in der HafenCity eröffnet. Die Schule war nicht nur der erste Schulneubau seit 15 Jahren, sondern auch die erste Schule Hamburgs, die im Rahmen einer Public Private Partnership (PPP) beziehungsweise Öffentlich-Privaten Partnerschaft (ÖPP) realisiert wurde.

Überzeugendes Konzept

Otto Wulff überzeugt mit einem Konzept im europaweit ausgeschriebenen Investorenauswahlverfahren, das unter dem Schlagwort Bildungshaus der Zukunft neben einer Grundschule, auch einen Kindergarten und 30 Mietwohnungen auf dem Grundstück unterbringt. Für die Umsetzung gründete Otto Wulff die PPP Gesellschaft HafenCity Schule, die gleichzeitig für Planung, Bau, Finanzierung und Betrieb zuständig ist. Im Vergleich zu herkömmlichen Schulbauten erfolgt an diesem Standort die Bewirtschaftung vertikal auf engsten Raum aufgrund der dichten Bebauung in der Hafencity. Die Laufzeit des Projekts beträgt 25 Jahre.

Ausgezeichneter Bau

Auf der begrenzten Fläche kam es zu einem neuen architektonischen Ansatz: Der Schulhof wurde kurzerhand auf das Dach gesetzt. Die Grundschule ist kinderfreundlich konzipiert mit lichtdurchfluteten Räumen und bunten Farbakzenten, kurzen Wegen und einer guten Orientierung im Atrium und im Gebäude. Das Projekt wurde bereits mit dem Innovationspreis PPP vom Bundesverband PPP aus Berlin, dem Hamburger Architekturpreis und dem Hafencity Standard Gold ausgezeichnet.