Menü

Neuer Jungfernstieg/ Große Theaterstraße

Für den Neuen Union Club von 1867 e.V. errichtete Otto Wulff einen erweiterten Rohbau hinter der historischen Fassade am Neuen Jungfernstieg in Hamburg.

Das bestehende fünfgeschossige Geschäftsgebäude am Standort Neuer Jungfernstieg / Große Theaterstraße wurde abgerissen, um Platz zu schaffen für einen sechsgeschossigen Neubau mit ausgebautem Dach- sowie einem Untergeschoss. Die Etagen eins bis fünf dienen als Büroräume. Im Dachgeschoss sowie in der Dachgalerie entstanden die neuen Vereinsräume des Union Club von 1867 e.V. – mit einem freien Blick über die gesamte Alster.

Im Rahmen des Bauprojekts war Otto Wulff für den erweiterten Rohbau verantwortlich – von der Übernahme des mit Bauschutt verfüllten alten Kellers durch den Bauherrn bis hin zur Dachkonstruktion aus Stahl mit Holzausfachung.

66 Bohrpfähle

Die schwierigste Aufgabe stellten die 66 Bohrpfähle dar. Grund: Die Pfähle waren unterhalb der Sohle und die Bohrpfahlwand zum unter Denkmalschutz befindlichen Nachbargebäude durch die noch vorhandene Kellersohle – welche bis zu 1,5 Meter mächtig war – einzubringen.

Um die geplanten Arbeiten zu optimieren, kam ein Alternativvorschlag von Otto Wulff zum Tragen. So konnten die Bohrpfähle mit einer Einzellänge von bis zu 18 Metern mit geringerer Erschütterung – und damit ohne Beeinträchtigung der Nachbargebäude – eingebaut werden. Bei der positiv verlaufenden Überprüfung der Pfähle wurde eine Drucklast von 150 Tonnen auf einen einzelnen Pfahl aufgebracht.