Menü

"Elbhoefe Ottensen" Kirchentwiete / Klopstockplatz

Mit seinen Baukonzepten bringt Otto Wulff gestalterische Innovation und Kundenwünsche unter einen Hut. Das Objekt Kirchentwiete erhielt dafür den WohnbauPreis 2013.

Hamburg-Ottensen gehört zu einem der beliebtesten Vierteln der Hansestadt. Um der hohen Nachfrage entgegenzukommen, schaffte Otto Wulff in knapp zwei Jahren in der ruhigen Einbahnstraße Kirchentwiete weiteren Wohnraum. Alle 49 Eigentumswohnungen der Wohnanlage wurden noch während der Bauphase verkauft.

Die Top-Lage des Neubaus wird von der hochwertigen Ausstattung der Wohnungen unterstrichen. So wurden rund 1.100 Quadratmeter Bangkiraiholz auf den Terrassen und Balkonen verlegt. Außerdem führen sechs Aufzüge über fünf Geschosse, vier davon direkt in die Penthouse-Wohnungen. Im Rahmen der architektonischen Möglichkeiten wurden insbesondere auch die Wünsche der Käufer in die Planung der Räume mit einbezogen, zum Beispiel bei Bodenbelägen oder Sanitäranlagen.

Ausgezeichnet mit dem WohnbauPreis

Die Kirchentwiete ist eine kleine Seitenstraße, die im vorderen Bereich des Neubaus enger wird. Eine Herausforderung, der das Team mit einem innovativen Entwurf begegnete. In enger Zusammenarbeit mit den Kollegen der Bauleitung und dem Architektenteam entwarf Otto Wulff ein Hauptgebäude, von dem vier asymmetrisch angelegte Gebäude unterschiedlicher Größe abgehen. Für seinen Beitrag zum innovativen Stadtbild wurde das Projekt Kirchentwiete vom Architektur Centrum mit dem WohnbauPreis 2013 ausgezeichnet.