Menü

17.12.2019 | Richtfest am Tarpenbeker Ufer

Am Dienstag, den 17. Dezember 2019 wurde das Richtfest für Baufeld 4 gefeiert, auf dem 94 Wohnungen entstehen.
Richtfest am Tarpenbeker Ufer

Das Tarpenbeker Ufer gehört mit rund 950 Wohneinheiten zu den größten Bauprojekten Hamburgs. Es befindet sich im Süden von Groß Borstel an der Grenze zu Eppendorf. Das Gebiet wird von der Straße Kellerbleek durch eine Stichstraße mit Wendeanlage im östlichen Bereich erschlossen, wodurch ein verkehrsberuhigtes Wohnquartier entsteht. 

Nördlich wird das Grundstück durch die Tarpenbek begrenzt, dessen Flusslauf sich parallel zum Nordufer befindet. Mehrfamilienhäuser und weiter nördlich anschließende Einfamilienhaussiedlungen mit teilweise villenartiger Bebauung gliedern sich an das Nordufer der Tarpenbek an. Mit Fertigstellung des Abschnitts 4 sind acht der elf Baufelder auf dem ehemaligen Lokstedter Güterbahnhof realisiert.

„In 270 Wohnungen können die ersten Bewohner in diesem Jahr schon Weihnachten feiern“, freut sich Stefan Wulff, geschäftsführender Gesellschafter des Immobilienkomplettanbieters OTTO WULFF.

Rund 430 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Baubranche waren gekommen, um die Vollendung des Rohbaus zu begehen, einer der ersten Gratulanten war Bezirksamtsleitung Ralf Staack vom Bezirksamt Hamburg-Nord. „Die Nähe zur Stadt, der unmittelbare Zugang zur Natur und von vornherein die Ausstattung mit allem, was es an sozialer Infrastruktur braucht – das macht das Wohnquartier für alle Generationen attraktiv“, so Ralf Staack.

Der Bauabschnitt 4 des Tarpenbeker Ufers umfasst fünf Energieeffizienzhäuser nach dem Standard KfW 55 mit drei bzw. vier Vollgeschossen plus Staffelgeschoss. Die Gestaltung übernahm das Hamburger Architektenbüro „Timm & Goullon Architekten“ und sorgt mit einer Kombination aus heller Putzfassade und Klinkern für eine zeitgemäße Gesamtarchitektur. Auf einer Gesamtwohnfläche von rund 8.400 finden insgesamt 94 Wohnungen ihren Platz. Alle Wohnungen des vierten Bauabschnitts sind Eigentumswohnungen und bereits verkauft bzw. reserviert, der Vertrieb wird vom Immobilienmakler Grossmann & Berger unter dem Projektnamen „UNSER HERZSTÜCK“ vermarktet. Der Name spielt auf die ideale Umgebung an: Kinder können ungestört vor der Tür spielen, ein Kindergarten befindet sich in direkter Nachbarschaft, die Nähe zur Natur und Stadt ist gleichermaßen gegeben.

Auch was die restlichen Baufelder betrifft, sei man auf der Zielgeraden: „Auf dem letzten Baufeld 1 haben wir nun die Baugenehmigung erhalten, die Gebäude auf den Baufeldern 2 und 3 sind schon im Rohbau“, so Stefan Wulff. Im Laufe des kommenden Jahres sollen die Baufelder 5 bis 7 mit insgesamt 274 Wohneinheiten, davon 214 frei finanzierte Mietwohnungen, übergeben werden. Das gesamte Wohnbauprojekt kommt voraussichtlich Ende 2021 zum Abschluss.